St. Maria Königin

 

Pfarrnachrichten

Download

Lektoren und Lektorinnen

geschrieben von Rita Böller

In einem lebendigen Gottesdienst werden Menschen aktiv und bringen sich mit ihren Begabungen ein. Eine Möglichkeit sich einzubringen ist es, im Gottesdienst aus den Schriften der Bibel vorzulesen.

MessbücherLektorinnen und Lektoren (von lat. lector 'Leser', 'Vorleser') übernehmen in unserer Pfarrgemeinde einen wichtigen Beitrag zur Verkündigung der Frohen Botschaft. Der Dienst des Lektors ist ein eigenständiger Dienst der Laien in der Liturgie. Bereits in der frühen Kirche, im 2. Jahrhundert, wird diese Aufgabe als ein den Laien übertragener Dienst erwähnt. Seit dem 2. Vatikanischen Konzil üben nun Frauen und Männer diesen Dienst aus.

Vom Ambo, dem Ort der Wort Gottes Verkündigung, lesen sie in der Heiligen Messe die beiden Lesungen vor dem Evangelium. Die erste Lesung ist in der Regel aus den Büchern des ersten Testaments, gebräuchlich als Altes Testament bezeichnet, die zweite Lesung dann aus der Apostelgeschichte, den Briefen oder der Offenbarung, also aus dem Neuen Testament. Auch das Fürbittgebet und mitunter ein meditativer Text nach der Kommunion werden von LektorInnen vorgetragen.

Die Worte und Geschichten der Heiligen Schrift sind nicht immer leicht zu verstehen. Sie sind Wort des lebendigen Gottes, Worte, die die Beziehung zwischen Mensch und Gott lebendig werden lassen. Das stellt eine Herausforderung an Lektorinnen und Lektoren, ihre Verkündigung soll auf der Seite der zuhörenden Gemeinde Aufmerksamkeit und Verstehen ermöglichen, den Text in seiner ganzen Tiefe und Kraft erschließen. Einen Text bewusst lesen heißt, ein Gespür dafür zu bekommen, was darin steht. Das braucht Übung, Zeit zur Vorbereitung und regelmäßige Fortbildungsangebote.

In unserer Pfarrgemeinde sind zur Zeit 17 Frauen als Lektorinnen und 10 Männer als Lektoren tätig. Jeden Sonntag üben sie in vier Heiligen Messen in drei Kirchen ihren Dienst aus. Darüber hinaus beteiligen sie sich im Herbst jeden Jahres an der ökumenischen Bibelnacht, in der eine biblische Schrift im Zusammenhang zu hören ist. Einmal jährlich treffen sich alle LektorInnen und KommunionausteilerInnen, um sich auszutauschen und inhaltliche Fragen zu besprechen.

Wie wird man LektorIn in unserer Pfarrgemeinde?

Wenn Sie sich der Liturgie verbunden fühlen, aktiv im Gottesdienst mitwirken möchten, biblische Texte Ihnen 'Wort des lebendigen Gottes' bedeuten, das Sie der zum Gottesdienst versammelten Gemeinde verkünden möchten und interessiert sind, sich fortzubilden, dann sprechen Sie mich gerne an.

Ansprechpartnerin: Josefine Dillschneider