St. Maria Königin

 

Pfarrnachrichten

Download

Kirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Freitag, 27 Oktober 2017 09:00

Gott ist Liebe

geschrieben von

HerzblattLiebe Mitchristen,

was halten Sie von folgendem Gedankenspiel: Jesus hat sich so mit dem Judentum überworfen, dass er beschließt gegen dieses zu protestieren. Er verspürt das Gefühl - hier steh ich nun und kann nicht anders. Und dann schlägt er an die Eingangspforte des Tempels in Jerusalem eine Liste mit Thesen/Forderungen an, die ihm wichtig sind. Vielleicht nicht 95, aber doch recht viele. Welche wäre wohl seine erste These/Forderung? Ich könnte mir vorstellen, dass er schreiben würde: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken.“ Und dann als zweite These/Forderung: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“

Diese beiden Sätze bilden für mich ganz viel von dem ab, was Christentum bedeutet. Es geht um die Beziehung von uns Menschen zu Gott, zu uns selbst und untereinander. Alle drei sind für Jesus gleich wichtig, „ebenso“ wichtig. Und diese Beziehungen basieren auf Liebe, nicht auf Furcht, nicht auf Angst, nicht auf „einer ist besser als der andere“, nicht auf Abgrenzung (Ober- oder Untergrenzen) – auf nichts anderem als Liebe. „An diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz samt den Propheten.“ Wenn wir diese Gebote nicht erfüllen, so ist alles andere bedeutungslos!

Der November gilt als Monat der Trauer und der Toten. Liebe hat die Fähigkeit sogar über den Tod hinaus fortzuleben. Maria von Magdala steht am Ostermorgen am leeren Grab, sie erkennt Jesus nicht, hält ihn für den Gärtner. Und dann spricht Jesus ein Wort: „Maria“ Und ihr gehen die Augen und das Herz auf, sie erkennt. Auferstehung – traue dem Licht mehr als der Finsternis – öffne Deine Augen – entdecke das unscheinbar Kleine – öffne Deine Ohren – höre die leisen, zärtlichen Töne. Gott ist die Liebe.

Mit thesenhaften Grüßen,  

Letzte Änderung am Freitag, 10 November 2017 16:58
Pastoralbüro

Für Sie da:

  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Bernadette Schmitz-Brochhaus
  • Frau Veronika Carpus

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Dienstag und Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.