St. Maria Königin

 

Pfarrnachrichten

Download

Kirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Freitag, 10 November 2017 09:57

Für den letzten großen Tag müssen wir uns selber vorbereiten.

geschrieben von

LaternenLiebe Leserinnen und Leser!

In diesen Wochen ziehen unsere Kinder wieder mit ihren Laternen durch die Straßen. Viele Schulen und Kindergärten haben einen eigenen Martinsumzug, und wenn die Kleinen an die Haustüren kommen, sollen sie gerne etwas Süßes haben. Ich erinnere mich, dass meine Mutter unsere ersten selbstgebastelten Laternen lange wie Schätze gehütet hat und jedes Jahr von neuem die Wohnung mit ihren Lichtern schmückte.

Auch im Evangelium dieses Sonntags geht es um einen Lichterzug. Wieder einmal spricht Jesus von der königlichen Hochzeit, ein Bild für den Jüngsten Tag. Mehrere Jungfrauen warten auf den Bräutigam, um ihn zum Festsaal zu begleiten. Da er lange nicht zu sehen ist, schlafen sie ein, und als er endlich kommt, sind bei einigen die Lampen erloschen, weil sie zu wenig Öl mitgenommen hatten. Echt dumm gelaufen! Ohne Lampe kein Hochzeitszug.

Etwas hat mich dabei immer schon gestört: als die „törichten“ Jungfrauen die „klugen“ bitten, ihnen von ihrem Öl abzugeben, sagen diese: „Dann reicht es weder für uns noch für euch. Geht zu den Händlern und kauft, was ihr braucht.“ Als sie dann zu spät kommen, ist der Festsaal verschlossen. In der Geschichte von St. Martin reicht der eine Mantel für beide – und das ist wirklich passiert! Hätte Jesus so eine Lösung nicht auch für die Jungfrauen finden können?

Es scheint, dass in der Endzeit andere Regeln gelten. Irgendwann kommt der Moment, wo niemand mehr für uns einspringen kann. Für den letzten großen Tag müssen wir uns selber vorbereiten.

 

Sr. Barbara Offermann

Letzte Änderung am Freitag, 10 November 2017 16:57
Pastoralbüro

Für Sie da:

  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Bernadette Schmitz-Brochhaus
  • Frau Veronika Carpus

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Dienstag und Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.