St. Maria Königin

 

Pfarrnachrichten

Download

Kirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Freitag, 15 Dezember 2017 11:24

Der Messias ist da – verpass ihn nicht!

geschrieben von

Johannes der Täufer, Alte Kirche, RefrathLiebe Leserinnen und Leser,

vor einiger Zeit habe ich in einer Fernsehdiskussion einen Prominenten gesehen, den ich sehr schätze, und sagte spontan zu meinen Schwestern: „Der ist so toll, den würde ich gerne mal persönlich treffen!“ Die erstaunliche Gegenfrage war: „Und was würdest du ihm dann sagen?“

Prominenz ist etwas Merkwürdiges: die Leute scharen sich um einen Menschen, der in irgendeiner Weise hervorsticht. Sie sind fasziniert und suchen seine Nähe – ohne ihm wirklich nahe zu kommen.

Das Evangelium dieses Sonntags erzählt von einem ähnlichen Versuch: Johannes der Täufer, zu seiner Zeit sicherlich ein lokaler „Promi“, wird wieder und wieder nach seiner Person gefragt: wer bist du? Aber er lässt niemanden an sich heran und verweist stattdessen auf seine Mission: es geht um jemand anderen. Der aber ist alles andere als prominent. Johannes behauptet: er steht unerkannt mitten unter euch!
Ist das nicht ein schrecklicher Gedanke? Mein Lieblingssportler, -schauspieler, -politiker (bitte das Passende ankreuzen) hat in der Bahn neben mir gesessen, und ich habe ihn nicht erkannt! Chance zur Begegnung und zum Kennenlernen verpasst!

Und so soll es mit Jesus sein, auf den Johannes hinweist? Ist er mitten unter uns – und wir sind zu beschäftigt, um ihn zu erkennen? So schwarz möchte ich nicht sehen. Ich nehme die Worte des Täufers lieber als positive Zusage: der Messias ist da, verpass ihn nicht, mach die Augen auf!

Sr. Barbara

Letzte Änderung am Dienstag, 19 Dezember 2017 10:42