St. Maria Königin

 

Pfarrnachrichten

Download

Glauben in unserer Gemeinde

geschrieben von

Kruzifix bei der Pfarrkirche

Ein Grundsatzdokument über die Seelsorge in unserer Pfarrei hat der Pfarrgemeinderat im Dezember 2013 formuliert. Es trägt den Titel Pastoralkonzept (PDF, 244 KB). Das Pastoralkonzept ist eine Arbeitsgrundlage für Pfarrgemeinderat und die zugehörigen Ausschüsse und will die pastorale Perspektive unserer Gemeinde für alle Gemeindemitglieder transparent und einsehbar machen. Es beschreibt, systematisch aufgearbeitet, den Ist-Zustand der pastoralen Aktivitäten unserer Gemeinde und beinhaltet Handlangsaufträge in welche Richtung sie entwickelt, verändert oder fortgesetzt werden sollen. Dazu werden kurz-, mittel- und langfristige Handlungsschritte formuliert. Das Pastoralkonzept soll in regelmäßigen Abständen vom Pfarrgemeinderat überprüft, überarbeitet und fortgeschrieben werden.

Katholische Pfarrgemeinde St. Johann Baptist Refrath / Frankenforst

Der Pfarrgemeinderat
Stand 11.12.2013

Prolog

Weg zu JesusFolgende Perikope aus dem Markusevangelium hat uns bei der Erstellung unseres Pastoralkonzeptes begleitet.

„Jesus lehrte die vielen Menschen lange. Gegen Abend kamen seine Jünger zu ihm und sagten: „Der Ort ist abgelegen und es ist schon spät. Schick sie weg, damit sie in die umliegenden Gehöfte und Dörfer gehen und sich etwas zu essen kaufen können“. Er erwiderte: „Gebt ihr ihnen zu essen!“ Sie sagten zu ihm: „Sollen wir weggehen, für zweihundert Denare Brot kaufen und es ihnen geben, damit sie zu essen haben?“ Er sagte zu ihnen: „Wie viele Brote habt ihr? Geht und seht nach!“ Sie sahen nach und berichteten: „Fünf Brote und außerdem zwei Fische“. Dann befahl er ihnen, den Leuten zu sagen, sie sollten sich in Gruppen ins grüne Gras setzen. Und sie setzten sich in Gruppen zu hundert und zu fünfzig. Darauf nahm er die fünf Brote und die zwei Fische, blickte zum Himmel auf, sprach den Lobpreis, brach die Brote und gab sie den Jüngern, damit sie sie an die Leute austeilten. Auch die zwei Fische ließ er unter allen verteilen. Und alle aßen und wurden satt. Als die Jünger die Reste der Brote und auch der Fische einsammelten, wurden zwölf Körbe voll.“ (Mk 6,34b-43)

Wir sehen in dieser Schriftstelle Anknüpfungspunkte für unsere Gemeindepastoral, parallel zu den Grundvollzügen der Kirche: die MARTYRIA (bezeugter Glaube), die LEITURGIA (gefeierter Glaube), die DIAKONIA (gelebter Glaube) und die KOINONIA (glaubende Gemeinschaft).
Die folgenden gedanklichen Überlegungen werden den einzelnen Kapiteln jeweils vorangestellt. Es schließen sich daran jeweils die Ausführungen der unterschiedlichen Arbeitsgruppen an: Weiterlesen im PDF-Dokument (244 KB)