Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Jutta Sieverding

Jutta Sieverding

Sie können sich gerne an mich wenden, wenn

  • Sie Fragen haben zur äußeren Gestaltung und Dekorationsmöglichkeiten der Kirchenräume zum Beispiel bei Trauungen, Ehejubiläen oder anderen Gottesdiensten
  • Sie für Ihr Kind einen Taufschal oder ein Taufkleid ausleihen möchten
  • Sie gerne einmal sehen möchten, wie es in einer Sakristei aussieht
  • Sie Fragen haben zu den Lautsprecheranlagen oder den Heizungen in den Kirchen

Raum der StilleDer Raum der Stille im Pfarrzentrum ist

  • montags, mittwochs und freitags von 9-13 Uhr und
  • dienstags und donnerstags von 9-18 Uhr

zum stillen Verweilen und persönlichen Gebet geöffnet.

 

Dienstag, 07 Oktober 2014 17:01

Küsterinnen

"Ach, Sie sind Küsterin? – Was machen Sie denn da eigentlich?" Diese Frage wird mir häufig gestellt, wenn ich meinen Beruf nenne, auch von Gemeindemitgliedern, denn oft arbeite ich im Hintergrund und das Aufgabenspektrum des Küsterdienstes ist vielfältig und umfassend und das macht diesen Dienst abwechslungsreich und interessant.

Grundsätzlich tragen wir Küsterinnen Sorge für die äußere Ordnung der liturgischen Handlungen. In der "Dienstanweisung für Küster" heißt es: "Der Dienst des Küsters geht vom Altare aus." Das heißt, dass wir zuständig sind für die Vor- und Nachbereitung der Heiligen Messe und anderer liturgischer, also kirchlicher Feiern.
Während des Gottesdienstes sind wir in der Kirche anwesend und können, bei Bedarf, einzelne Dienste und Handreichungen übernehmen.

Außerdem kümmern wir uns um den Blumenschmuck in der Kirche und um die Vorräte in der Sakristei. Zu unseren Aufgaben gehört die Bestellung der Hostien und der Kerzen, wir sorgen unter anderem für eine vollständige Sakristei-Büroschublade, die Bereitstellung der Altarwäsche und aller benötigten liturgischen Gewänder und Geräte, und für ausreichend Nachschub an Süßigkeiten, die die Messdiener und Messdienerinnen als kleinen Dank für ihren Dienst erhalten.

Daneben gibt es noch viele weitere Aufgaben, die sich in einem Kirchengebäude genauso ergeben wie in einem privaten Haushalt. So müssen Glühbirnen ausgetauscht oder Regale und Schubladen neu sortiert werden. Es gibt also immer etwas zu tun: Tische, Bänke und Stühle hin- und hertragen, Fahnen aufstellen oder etwas bereit legen und später wieder aufräumen.
Glücklicherweise finden sich immer wieder hilfsbereite Menschen, die uns tatkräftig und effektiv unterstützen, denn wir alle wissen, dass wir auch mit diesen Arbeiten dazu beitragen, Gottes Lob und Ehr' zu mehren!

                                                                                                                          

                                                                                                                      

 

Die Küsterinnen sind:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok