Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Mittwoch, 11 Mai 2016 10:14

Grußwort zu den Pfarrnachrichten

geschrieben von

Blumenwiese mit Fahrrad Liebe Mitchristen,

wie frei fühlen Sie sich?  Sind Sie wirklich frei? Oder leben wir in Wahrheit eingeengt und fremdbestimmt?

Wahrscheinlich wird jeder auf diese Fragen recht unterschiedlich antworten. Das Kind, das in die Schule "gehen muss" wird die Schule anders wahrnehmen als das Kind, das sich auf die Schule freut. Unser Kleidungsstil, die Art wie wir unsere Häuser und Wohnungen einrichten, unsere Gärten gestalten usw. wird mehr oder minder von vielen verschiedenen Faktoren (z.B. Werbung, TV-Sendungen), häufig unbewusst, beeinflusst.

Und dennoch leben wir alles in allem in einem sehr freien Land. Allerdings stößt jede Freiheit auch immer wieder an ihre Grenzen. Die eigene Freiheit endet spätestens dort, wo sie die Freiheit anderer einschränkt. Im Matthäusevangelium heißt es hierzu: "Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen." Eigentlich ganz einfach. Eigentlich. Und dennoch stoßen wir hierbei immer wieder an (eigene?) Grenzen, die je nach Sichtweise einschränken oder beschützen. Mit Freiheiten und Grenzen aufzuwachsen, sich mit ihnen auseinanderzusetzen und mit bzw. in ihnen zu leben ist ein Teil vom sozialen Lernen, das uns Menschen ausmacht. "Soziales Lernen ist heutzutage auch ein globales Lernen. Leider tritt es allzu oft gegenüber leistungsorientierten Fertigkeiten in unserer Gesellschaft zurück. Dabei realisiert sich im sozialen Lernen etwas von dem, wie Gott will, dass Menschen miteinander leben: voller Respekt und Zuwendung", so schreibt Kardinal Woelki in seinem Grußwort zum diesjährigen Jamb de Cologne während dessen sich ca. 3000 Pfadfinder (natürlich auch vom Stamm Widukind) in Köln über die Pfingsttage mit dem Motto „ausgezogen, die Freiheit zu finden“ beschäftigen. – Vielleicht nutzen auch Sie die Pfingsttage, um über Ihre/unsere Freiheit nachzudenken. Denn zum (sozialen) Lernen ist man/frau nie zu alt ;-) 

Mit geistvollen Grüßen, Armin Wirth (GR)  


Grußwort zu den Pfarrnachrichten, Ausgabe: 15.05.2016, Pfingsten

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 11 Mai 2016 12:10
Armin Wirth

Sie können sich gerne an mich wenden, wenn ...

  • Sie Fragen zum Thema Jugendpastorale haben.
  • Sie Fragen zu den Pfadfindern haben.
  • Sie Fragen zu, Thema Firmung haben, wie z.B. Anmeldeverfahrung, Termin, Dauer der Vorbereitung.
  • Sie Fragen zum Kleinkindergottesdienst haben.
  • Sie sich bei der Vorbereitung von Kleinkinder- / Jugendgottesdiensten beteiligen möchten.
  • Sie Fragen zum Trauercafé haben.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung