Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Freitag, 26 Mai 2017 10:15

Gedanken zu Christi Himmelfahrt

geschrieben von

Hände zum HimmelLiebe Mitchristen,

in meiner frühen Schulzeit erfuhr ich erstmals von den Bitttagen vor Christi Himmelfahrt. Ich erinnere mich nicht mehr an die Erklärung, die damit verbunden war. Sehr genau habe ich aber noch das Bild vor Augen, das damals meine Vorstellung malte:  Da war Jesus, der bald in den Himmel hinauffahren wollte und der vorher alle Bitten der Menschen sammelte und in einem großen Bündel zu seinem Vater mit in den Himmel nahm. Gemeinsam berieten sie dann, was geschehen sollte und zu Pfingsten schickten sie

den Heiligen Geist mit den Antworten zurück! Ehrlich gesagt: mir gefällt diese kindliche Vorstellung immer noch. Inzwischen weiß ich natürlich, dass diese drei Bitttage vor Himmelfahrt 469 von Bischof  Mamertus angeordnet wurden, weil schreckliche Katastrophen wie Erdbeben und Hungersnöte die Menschen heimsuchten. Erst 1969 wurde der Sinn dieser Tage neu beschrieben: „An den Bitttagen betet die Kirche für mannigfache menschliche Anliegen, besonders für die Früchte der Erde und für das menschliche Schaffen,….dabei sollen alle wesentlichen Bereiche und Gefährdungen des gegenwärtigen Lebens berücksichtigt werden.“  (GOK – Grundordnung des Kirchenjahres - vom 21.3.1969)

Welch eine Themenweite für die Bitten. Was uns bewegt, findet Platz darin: Gerechter Lohn, Abwendung der großen afrikanischen Hungersnöte, Überwindung von Hass, Verfolgung, Gewalt und Unrecht. Auch das Leid, das durch Verblendung, Fundamentalismus, Herrschsucht und Terrorregime Menschen bedrückt, gehört zu den Anliegen. Wenn wir in dieser Woche hier in Refrath die Ökumene in den Vordergrund stellen, ist das sicher etwas, was zu unserem Beten und Bitten gehört.

Bitte überlegen Sie einmal ganz persönlich, was Sie in das Bündel packen möchten, das Jesus mit in den Himmel nimmt. Vielleicht erfahren Sie auch eine Antwort, die der Geist Ihnen eingibt, schon morgen…, zu Pfingsten…, bei einem Blick in den Himmel… oder wann immer die rechte Zeit ist! Das wünsche ich Ihnen von Herzen auch im Namen des ganzen Seelsorgeteams.

 Ihr Pfarrer Wolfgang Pollmeyer

Letzte Änderung am Mittwoch, 28 Juni 2017 15:23

Für Sie da:

  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Veronika Carpus
  • Frau Yvonne Werheid

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung