Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Donnerstag, 29 August 2019 12:11

Nun hat die Schule wieder angefangen.

geschrieben von

Handabdruecke bunt 300   Liebe Leserinnen und Leser,

nun hat die Schule wieder angefangen, und auch wer keine Kinder hat merkt, dass das Leben plötzlich das Tempo ändert. Die Kitas sind schon länger wieder dran, die Erstklässler kamen erst am Donnerstag, aber für die meisten dreht sich das Hamsterrad seit Mittwoch wieder.

Zum Schulanfang passt ganz gut, dass wir am Sonntag ein „pädagogisches“ Evangelium hören: Jesus belehrt die Pharisäer. Sie beobachten ihn und wollen ihn eines Fehlverhaltens überführen, da dreht er den Spieß um und ermahnt sie mit dem Bild von einer Hochzeit: „Wenn Du eingeladen bist, setz dich nicht an den vornehmsten Platz“. Die Szene, die er entwirft, ist leicht vorstellbar: einer drängelt sich vor, um neben dem Brautpaar zu sitzen, aber der Gastgeber sagt: sorry, aber hier sitzt schon mein Trauzeuge. Der Drängler muss beschämt gehen und sich irgendwo am Ende der Tafel ein Plätzchen suchen. „Wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt.“

Diese Mahnung zur Bescheidenheit ist in unserer Kultur tief verankert – jedenfalls bei uns Älteren noch. Allerdings klingt der zweite Teil in meinen Ohren etwas berechnend: setz dich direkt auf einen schlechten Platz, dann wird dich der Gastgeber zu sich rufen und so ehren. „Wer sich aber selbst erniedrigt, der wird erhöht.“ Für die Pharisäer war das sicher plausibel. Unseren Kindern möchte ich die Bescheidenheit lieber anders schmackhaft machen. Im Kinderdorf erleben sie völlig selbstverständlich, wie wichtig es ist, aufeinander Rücksicht zu nehmen und einander zu helfen. Jeder braucht mal Hilfe, auch die Großen. Und jeder kann Rücksicht nehmen – auch die Kleinen. Und bei acht Leuten am Tisch kann halt nicht jeder der Erste sein.

Eigentlich erstaunlich, dass wir, wenn wir diese pädagogischen Basics vermitteln, so nah am Evangelium sind. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein von der frohen Botschaft erfülltes Schuljahr!

Ihre

Sr. Barbara

Pastoralbüro

Für Sie da:

  • Frau Alia Meftah
  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Veronika Carpus

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Informationen akzeptieren und schließen Ablehnen