Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Donnerstag, 19 September 2019 11:15

Das Internet und die sozialen Medien

geschrieben von

Fragender 300   Liebe Mitchristen,

ich werde das Gefühl nicht los, dass wir in extremen Zeiten leben. Allzu oft werden Meinungen radikal vertreten. Nehmen wir einmal das Beispiel Greta Thunberg. Die einen feiern dieses 16-jährige (!) Mädchen als Anführerin zur Rettung der Welt, die anderen sehen in ihr den Menschen, der am liebsten schon morgen jedem sein Auto verbieten würde, gleichzeitig aber einen „völlig sinnlosen“ Segelturn quer über den Atlantik macht (inklusive einer dann doch nicht mehr klimaneutralen Rückholaktion). Das Internet und die sozialen Medien heizen solche Diskussionen auf beiden Seiten oftmals rasend schnell an. Aber das ist ein anderes Thema. Die Frage ist viel eher: kann man wirklich nur einem Herren dienen? Muss man sich immer radikal zwischen zwei Möglichkeiten entscheiden? Was meint Jesus also, wenn er sagt, „Ihr könnt nicht beiden dienen, Gott und dem Mammon?“ Darf ich mir nichts mehr gönnen, darf ich nicht mehr shoppen gehen, darf ich kein Geld mehr sparen?

Für mich ist das immer eine Frage der Verhältnismäßigkeit. Nicht selten habe ich zum Beispiel das Gefühl, dass für viele Menschen ihr Äußeres, ihre Art sich zu präsentieren, ihre festgefahrene Meinung, das Einzige ist, was für sie zählt. Dies wird für sie zum Götzen, zum Wichtigsten, zu dem, worum sich alles (zumindest zeitweise) dreht. Oder das eigene Auto! Es darf bloß keiner kommen mit Fahrverboten!!! Schließlich leben wir ja in einem freien Land. – Ich bin mir sicher, dass Jesus hier nicht den bloßen Besitz (und sei es noch so viel) meint, sondern eher die Frage danach, wie viel das Streben nach eben diesem Besitz in unserem Leben Platz, Zeit und Raum beansprucht. Wie oft kreisen wir nur um uns und vergessen, dass wir nicht alleine auf dieser Welt sind. Und das Gott in dieser Welt ist, wir ihn nur nicht entdecken oder spüren können, weil wir ständig mit anderem beschäftigt sind.

Mit besten Grüßen,  

Armin Wirth

Pastoralbüro

Für Sie da:

  • Frau Alia Meftah
  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Veronika Carpus

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Informationen akzeptieren und schließen Ablehnen