Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Donnerstag, 21 November 2019 15:53

Das Fest Christkönig

geschrieben von

Haende Bitte 300 Liebe Leserinnen und Leser,

an diesem letzten Sonntag im Kirchenjahr feiern wir wie jedes Jahr das Fest Christkönig.

In der Weimarer Republik und in der Zeit des Nationalsozialismus spielte die Christkönigs-verehrung bei der katholischen Jugend eine große Rolle. Entgegen dem Führerkult der säkularen Gesellschaft in den 1930er-Jahren setzten junge Katholiken mit Prozessionen und Feiern ein Zeichen gegen die Ideologie des Nationalsozialismus.

Jesus Christus beansprucht aber keine Weltenherrschaft. Im Gegenteil! Jesus selbst sagt: „Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist und Gott, was Gottes ist.“ (Mt 22, 21) Zwar fordert uns Jesus auf, Gott an die erste Stelle in unserem Leben zu setzen, er verbindet es aber zugleich mit der Nächsten- und der Selbstliebe (vgl. Mk 12,29). Jesus sieht sich gar als Diener der Menschen und will uns damit ein Beispiel geben, dass wir es ihm gleichtun. Er ist für uns Christen der König des Dienens und der Liebe. Erst am Ende der Welt wird seine Königsherrschaft vollendet. Die Schrifttexte in den Gottesdiensten zum Ende des Kirchenjahres und zu Beginn der Adventszeit sprechen oft davon.

Ich kenne noch viele Christen, die Angst vor dem Gericht am Ende der Welt haben, weil sie angesichts ihrer eigenen Unvollkommenheit viele Skrupel haben. Da dürfen wir alle noch viel mehr Liebe und Vertrauen Gott entgegenbringen. Gott will nicht strafen, er möchte uns vielmehr aufrichten, uns Liebe und Barmherzigkeit schenken.

Die Frage, die wir uns aber angesichts Gottes Liebe und Barmherzigkeit stellen sollten, ist, ob wir unsere Fehler einsehen und Gott an uns handeln lassen oder uns doch lieber selbst zum Maßstab aller Dinge machen.

Öffnen wir uns der Botschaft Jesu Christi. Lassen wir uns von ihm beschenken und finden wir Mut und Kraft, uns den Herausforderungen in unserem Leben, in Gesellschaft und Kirche zu stellen.

Ihnen allen einen gesegneten Christkönigssonntag!

Ihr Pfarrer Winfried Kissel

Letzte Änderung am Samstag, 30 November 2019 10:47
Pastoralbüro

Für Sie da:

  • Frau Alia Meftah
  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Veronika Carpus

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung