Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Donnerstag, 19 Dezember 2019 17:56

Als Christen feiern wir an Weihnachten, dass Gott Mensch geworden ist!

geschrieben von

Advent Mariae Verkuendigung2 JB Liebe Leserinnen und Leser,

als Christen feiern wir an Weihnachten, dass Gott Mensch geworden ist. Doch hat dies noch eine Bedeutung für unser Leben? Oder ist Weihnachten für uns eher nur noch ein Geschenkefest mit sentimentalen Traditionen?

Gott ist nicht der Unnahbare und Allmächtige geblieben, der abstrakt über allem, was er geschaffen hat, herrscht. Warum? - Nun, weil er uns liebt und deshalb auch uns die Freiheit schenkt, diese Liebe zu erwidern. Gott ist in Jesus von Nazareth als kleines, hilfloses Baby in die Welt gekommen, er lieferte sich den Menschen aus, wurde angreifbar, verletzbar und tauschte seine Allmacht gegen die Ohnmacht der Liebe am Kreuz. Und zugleich siegt die Liebe über den Tod und erweist sich in der Auferstehung Christi als allmächtig.

Weihnachten wird auch als Fest der Liebe bezeichnet. Und die Geschenke, die wir uns machen, wollen Abbild dieser Liebe Gottes sein, die er uns unverdient in der Menschwerdung seines Sohnes schenkt.

Täglich können wir erleben, wie Menschen gerade in glücklichen Beziehungen über sich hinauswachsen, andere aber auch in der Liebe enttäuscht werden und Treueversprechen nicht halten. Gottes Liebe zu uns aber steh! Sie hält alles aus, selbst, wenn sie nicht auf Gegenliebe stößt. Er ist treu! - Haben wir aber wirklich eine Ahnung, wie sehr uns Gott liebt? Ich spüre, wie mich diese Liebe provoziert und in allem Tun und Denken hinterfragt. Zugleich bin ich gewiss, dass Gott in jedem geboren wird, der diese Liebe Gottes zu sich selbst annehmen kann. Er wird nicht nur sich selbst lieben lernen, sondern auch andere Menschen mit deren Begrenztheiten annehmen können.

Ich wünsche uns, dass Gottes Liebe in uns Hand und Fuß bekommt!

Winfried Kissel, Pfr.

 

 Ihnen allen wünschen wir, auch im Namen aller haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr 2020!

Pfarrer Winfried Kissel, Kaplan Kai Amelung, Armin Wirth, Pfarrer Wolfgang Pollmeyer, Pfarrer Dirk Peters und Sr. Barbara

Letzte Änderung am Donnerstag, 30 Januar 2020 17:32

Für Sie da:

  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Veronika Carpus
  • Frau Yvonne Werheid

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung