Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Donnerstag, 14 Mai 2020 13:39

„Ich lasse euch nicht als Waisen zurück"

geschrieben von

Liebe Leserinnen und Leser!   Freunde 300

An diesem Wochenende und an Christi Himmelfahrt hätte unsere Erstkommunion stattfinden sollen. 70 Kinder in weißen Kleidern und schicken Anzügen, die Kirche rappelvoll… Stattdessen werden wir nach acht Wochen Zwangspause zum ersten Mal wieder öffentliche Gottesdienste feiern. Vorsichtig werden wir ausprobieren, wie das gehen kann mit markierten Plätzen, Masken, Abstand und Desinfektion in einer heiligen Messe.

Manche sagen: das ist doch gar kein richtiger Gottesdienst, da bleibe ich lieber zu Hause! Und zum Glück haben wir die Möglichkeit, weiterhin einige unserer Feiern im Internet live zu übertragen. Ich bin froh, dass meine Kollegen das können, denn für viele Menschen ist dies eine wichtige Form geworden.

Andere sind glücklich, endlich wieder zusammenkommen zu dürfen, selbst wenn es anders sein wird als früher. Auch ich kann es mir noch nicht so richtig vorstellen, wir werden es einfach versuchen müssen.

Aber ob wir so oder so den Gottesdienst feiern, uns allen wird an diesem Sonntag das Wort Jesu zugesprochen: „Ich lasse euch nicht als Waisen zurück.“ Wir lesen in dieser Zeit aus den Abschiedsreden Jesu. Er bereitet seine Jünger darauf vor, dass er sie verlassen wird. Dabei versucht er sie zu trösten, der Vater werde den Heiligen Geist senden, die Jünger würden also nicht alleine bleiben. Er sagt es, aber sie verstehen es erst, als es an Pfingsten wirklich passiert.

Wenn ich die Abschiedsreden lese, stelle ich mir die Jünger immer ratlos vor. Sie haben häufig nicht viel von Jesu Worten verstanden – und darin fühle ich mich ihnen sehr nahe.

„Wenn ihr mich liebt, werdet ihr meine Gebote halten.“ Ja, klar, gerne! Aber was heißt das denn, hier und heute konkret? Was sind denn die Zeichen der Zeit, was will Gott genau JETZT von mir? Das ist doch gar nicht so einfach, oft können wir nur suchen und tasten…

Vielleicht wird es uns durch die aktuelle Krise noch deutlicher, aber eigentlich gilt es immer: Nie sind wir allein. Gerade dann, wenn wir uns so fühlen, dürfen wir auf den Beistand des Heiligen Geistes vertrauen. Er bleibt bei uns und in uns. Mit dieser Zusage können wir ruhig vorangehen, auch wenn wir die Zukunft nicht kennen.

Herzlich grüßt Sie

Sr. Barbara

Für Sie da:

  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Veronika Carpus
  • Frau Yvonne Werheid

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung