Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Donnerstag, 23 Juli 2020 12:58

Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Schatz oder einer kostbaren Perle

geschrieben von

Liebe Leserinnen und Leser!   Gabe 300

An diesem Sonntag sagt uns Jesus in Gleichnissen, dass es mit dem Himmelreich wie mit einem Schatz oder einer kostbaren Perle ist. Einmal entdeckt, setzt der Mann sein ganzes Hab und Gut ein, alles, was er besaß, um ihn oder sie zu erhalten. Damit meint Jesus nicht, dass, wer genug besitzt, sich auch das Reich Gottes kaufen kann. Im Gegenteil! Wer einmal die Größe und Gutheit des Gottesreiches erkannt hat, der ist sogar bereit, Hab und Gut dafür aufzugeben, sein ganzes Leben für es einzusetzen. Jesus fordert uns wieder einmal zur Entscheidung auf. Wir können nicht Gott und dem Mammon dienen, sagt er an einer anderen Stelle.

Was bedeutet das aber für das Leben von uns Christen? Nun, in den zweitausend Jahren unserer Kirchengeschichte waren die Herausforderungen, denen sich Christen in ihrem Leben zu stellen hatten, sehr unterschiedlich. Das Evangelium Christi muss in jede Zeit und jede Kultur übersetzt und übertragen werden. Dabei kommt es darauf an, dass es durch seine in der Zeit konkrete Form und Tradition, nicht den inneren Kern des Evangeliums verstellt: „Jeder Schriftgelehrte, der ein Jünger, des Himmelreiches geworden ist, gleicht einem Hausherrn, der aus seinem Schatz Neues und Altes herausholt.“ (Mt 13,52)

Meiner Überzeugung nach, kann das Evangelium in unterschiedlichen Traditionen und Ausformungen gelebt werden, die nicht als wahr oder falsch klassifiziert werden können.

Wenn Jesus seine Jünger am Ende seiner Gleichnisrede über das Reich Gottes im Matthäusevangelium fragt „Habt ihr das alles verstanden?“, dann will er eine Entscheidung von uns, die nicht nur mit dem Verstand geschieht. Er möchte eine Entscheidung, die wir beherzigen. Auf das Herz kommt es an, auf die Bereitschaft, dem Wort Jesu Raum zu geben, damit es in uns wachsen und Frucht bringen kann. Aber auch darauf, dass wir unsere Herzen nicht an vergängliche Traditionen, Güter und Einstellungen hängen. Ich wünsche uns diese Freiheit der Kinder Gottes.

Ihnen allen weiterhin schöne Sommertage, gute Erholung und einen gesegneten Sonntag!

Ihr

Winfried Kissel, Pfarrer

Für Sie da:

  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Veronika Carpus
  • Frau Yvonne Werheid

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.

 

Mehr in dieser Kategorie: « Freiluft-Familienmesse Habt Vertrauen! »
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung