Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Freitag, 28 August 2020 16:04

Hab Mut und schenk mir dein Vertrauen!

geschrieben von

Liebe Schwestern und Brüder,   imagine Mosaik 300

als ich das Evangelium nach Matthäus (Mt 16,21-27) zum 22. Sonntag im Jahreskreis gelesen habe, so hatte ich spontan den Eindruck, dass es für uns Christen das ewige Leben, den Preis der ewigen Herrlichkeit und letztlich der ewigen Gemeinsamkeit mit dem dreifaltigen Gott nur dann geben wird, wenn wir bereit sind in diesem irdischen Leben drei Dinge zu erfüllen! Jesus selbst benennt sie, wenn er sagt (Mt 16,24 b): „Wer mein Jünger sein will, der verleugne sich selbst, nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach.“

Wir können also nur dann seine Jünger*innen sein, wenn wir uns selbst verleugnen, unser ganzes Wesen auf ihn, und damit letztlich auf Gott, ausrichten. Wenn wir wirklich bereit sind, uns selbst nicht immer zu wichtig zu nehmen, unsere eigenen Interessen in den Hintergrund zu stellen, um so ein Mosaiksteinchen im großen Heilsplan Gottes und der Erlösungstat Jesu zu werden.

Die zweite Bedingung lautet, dass wir unser ganz persönliches Kreuz auf uns nehmen sollen, so wie er das Kreuz der ganzen Schöpfung getragen hat. Für mich wird Jesus an dieser Stelle noch konkreter! Wer trägt schon gerne all die vielen unangenehmen Dinge alleine und freiwillig, die das Leben so mit sich bringt? Soziale Nachteile, Ausgegrenztheit, Lügen, Verleumdung, Ansehensverlust, Krankheiten, Arbeitslosigkeit, Armut, Trauer oder den Verlust eines lieben Nächsten, um nur wenige zu nennen. Aber es ist zugleich auch eine Aufforderung Jesu an uns, nicht aufzugeben, nicht zu resignieren, verbunden mit der Zusage ich bin bei dir! Ich trage auch dein ganz persönliches Kreuz mit, in den dunkelsten Stunden des irdischen Lebens. Hab Mut und schenk mir dein Vertrauen!

Und in der dritten Bedingung fordert er nicht mehr und nicht weniger als die Nachfolge. Ohne die Bereitschaft das alte Leben, den alten Menschen aufzugeben, kann es keine wahrhafte Nachfolge für uns Christen*innen geben. Ohne die tiefe innere Bereitschaft all das im Herzen loszulassen, was uns von Jesus trennt, können wir ihm nicht folgen. Ohne ein grenzenloses, blindes und kindliches Vertrauen in Jesus, werden wir den ersten Schritt nicht wagen können, der uns auf den Weg dieser Nachfolge führt. Und ohne eine bedingungslose Liebe zu Jesus, werden wir auf diesem Weg der Nachfolge nicht Schritt halten können. Aber Vertrauen und Liebe eröffnen uns auch die Gewissheit, dass Jesus uns auf diesem Weg begleitet, uns an seine Hand nimmt, und uns alle, wenn wir im Innersten bereit sind, zu jenem Ziel führt, das wir uns als Christen*innen ersehnen.

Ich wünsche Ihnen und Euch, auch im Namen des gesamten Pastoralteams, einen gesegneten Sonntag, sowie einen guten Start in die neue Woche.

Im Gebet verbunden Ihr / Euer Kaplan Kai Amelung

Für Sie da:

  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Veronika Carpus
  • Frau Yvonne Werheid

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung