Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Donnerstag, 21 Januar 2021 12:03

Folgt mir nach.

geschrieben von

Liebe Schwestern und Brüder,   Weggehen 300

"Da sagte er zu ihnen: Kommt her, mir nach! Ich werde euch zu Menschenfischern machen." So lautet für mich persönlich die zentrale Stelle im Evangelium zum 3. Sonntag im Jahreskreis (Mk 1,14-20). Jesus fragt nicht erst, habt ihr Lust mir nachzufolgen, nein, Jesus geht in die Vollen, wenn er sagt: "Kommt her, mir nach!" - nicht morgen oder irgendwann, sondern jetzt und unverzüglich. Sie taten, was er ihnen sagte, und ließen alles zurück um ihm nachzufolgen, da sie allein seinem Wort vertrauten.

"Ich werde euch zu Menschenfischern machen!" - Was für eine Ankündigung, was für eine Absicht und was für ein Vertrauen, das Jesus in Simon und Andreas setzt. Er ruft ganz einfache, theologisch ungebildete Fischer in seine Nachfolge. Und er bereitet sie alleine durch sein Auftreten, seine Worte und seine Taten auf ihre Aufgabe vor. Jesu Vertrauen wurde am Ende nicht enttäuscht, die Netze waren im übertragenden Sinne voll und der Fang mehr als reichlich. Aus einer kleinen Schar von Nachfolgenden eine weltumspannende Kirche entwickelt, die manchmal zu perfekt erscheint, zu durchorganisiert ist und von den Menschen entrückt wirkt, für die sie eigentlich da sein soll.

Überhaupt könnte man den Begriff Menschenfischer*innen in der Realität einer medial und sprachlich neutral geprägten Welt kaum noch verwenden, um Menschen für die Botschaft Jesu zu begeistern. Dabei könnte man doch einen vollkommen neuen Begriff verwenden! Wenn wir die Wörter Christus und Begeisterung miteinander vermischen, dann würden wir zeitgemäß von Christusbegeisterern*innen sprechen. Christen*innen, die durch Ihr eigenes Lebenszeugnis in Worten und Taten die Botschaft Jesu in das 21. Jahrhundert transportieren, ohne Druck, Eifer und Zwang, sondern durch Sanftmut, Demut und in der Freiheit des Gewissens. Durch einen Glauben, der an der Lebenswirklichkeit der Menschen andockt, ohne jene Grundprinzipien aufzugeben, die unser Christsein ausmachen.

Ja, ich weiß, dass es derzeit schwer fällt Menschen für Christus und noch mehr seine Kirche zu begeistern, mit all ihren Fehlern, Herausforderungen und Makeln, aber auch mit all dem Guten, der verbindenden Gemeinschaft und der Gewissheit um die Liebe Gottes. Um Menschen für Christus begeistern zu können, müssen wir uns erst einmal selbst für IHN begeistern. Wenn wir dies geschafft haben, dann können wir auch zu Christusbegeisterern*innen werden, denen es auf nichts anderes ankommt als SEINE Botschaft von der Erlösung, vom Heil und der Geborgenheit in der Liebe des dreifaltigen Gottes.

Denken wir neu über unsere Nachfolge und Sendung als Christen*innen nach, damit wir wieder Menschen für Christus begeistern können, damit wir für eine Kirche begeistern können, die in erster Linie vor Ort in den Gemeinden wirkt.

Ich wünsche Ihnen und Euch einen guten Start in die neue Woche! Im Gebet verbunden und bleiben wir alle gesund!

Ihr / Euer Kaplan Kai Amelung

Letzte Änderung am Dienstag, 26 Januar 2021 13:08

Für Sie da:

  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Veronika Carpus
  • Frau Yvonne Werheid

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung