Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Donnerstag, 04 Februar 2021 13:14

... die Zeit rast ...

geschrieben von

Liebe Refrather Zeit-Genossen!   Schneeglöckchen

Letzten Montag ist bereits der zweite Monat des Jahres angebrochen. Wie schnell doch die Zeit vergeht…, wir sagen ja gerne, dass „die Zeit rast…“. Manchmal frage ich mich, ob dieses beschleunigte Zeitempfinden charakteristisch für Erwachsene ist oder ob es jungen Menschen auch schon so geht…

Beim Blättern in einem Buch fand ich folgendes Gedicht über die zwölf Monate eines Jahres:

Januar hat Eis und Schnee.

Februar tut auch noch weh.

März lässt erste Veilchen blüh‘n,

im April die Wolken zieh‘n.

Mai bringt hellen Sonnenschein,

Juni lädt zur Heumahd ein.

Juli schenkt uns Urlaubsfreud,

im August ist Erntezeit.

Im September: Herbstbeginn!

Der Oktober stürmt dahin.

November ist nass und kalt,

Dezember bringt die Weihnacht bald.

(Bruno Horst Bull)

Der Monat Februar „tut also auch noch weh“, zumindest was die Temperaturen und die Wetterbedingungen angehen kann… Was macht diesen Monat sonst noch aus, außer, dass er sich als der arbeitnehmerfreundlichste Monat dadurch ausweist, dass er der kürzeste ist und wir deshalb für das gleiche Geld quasi weniger arbeiten müssen?

Im altrömischen Kalender war der Februar der zwölfte Monat im Jahresablauf. Das Jahr wurde begonnen mit dem Frühling. Deshalb war der Februar der Monat der Besinnung, der Läuterung und Reinigung. Daher kommt das Wort auch: februare=reinigen.

Die Natur, die bald neu erwachen wird, braucht zuvor eine Zeit der Ruhe und Kräftigung. Da geht es uns Menschen doch eigentlich nicht anders. Auch wir sollten uns immer wieder einmal der Besinnung und Reinigung von dunklen, destruktiven Anteilen in uns stellen. Deshalb liegen auch Aschermittwoch und der Beginn der Fastenzeit oft im Februar. Gerade in dieser Zeit werden wir eingeladen, uns unseren schwierigen Seiten und Verhaltensweisen zu stellen, sie ungeschminkt anzuschauen und zu schauen, was an Veränderung (Reinigung) möglich ist, damit unser Herz und unsere Seele wieder frei und bekräftigt für das Gute werden...

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und euch die reinigende Kraft des Februars und uns allen im Namen des Pastoralteams eine gute, gesegnete Woche!

Dirk Peters, Pfr.

Letzte Änderung am Donnerstag, 11 Februar 2021 09:27

Für Sie da:

  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Veronika Carpus
  • Frau Yvonne Werheid

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung