Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Donnerstag, 06 Mai 2021 12:26

Die Liebe ist stärker als alle Begrenzungen

geschrieben von

Liebe Leserinnen und Leser,   Gartenpfad 300

unser Glaube mutet sich schon sehr paradox an! Da feiern wir die Himmelfahrt Jesu, also seinen Heimgang zum Vater und bekennen gleichzeitig seine bleibende Gegenwart! Ja, uns sagt sogar die Schrift, dass nur dadurch, dass er geht, er auch bei uns bleiben kann (vgl. Joh 16,7 und Mt 28,20).

Genauso verrückt hört es sich an, wenn wir Gott als den Allmächtigen anbeten und zugleich vor seiner Ohnmacht sprachlos werden und nicht verstehen, wie Gott es zulassen kann, dass Menschen anderen Menschen unsägliches Leid zufügen.

Aufgelöst wird dieses Paradoxon im Wesen Gottes selbst, das Liebe ist, wie es der Johannesbrief an diesem Sonntag betont: Die Liebe ist allmächtig und lässt Menschen über sich hinauswachsen, sie kann größte Distanzen überwinden, ja sogar Erde und Himmel verbinden und zugleich akzeptiert sie den freien Willen eines jeden, der die Liebe, nicht erwidern will. So erscheint sie ohnmächtig angesichts der Mächte, die hassen, sich ihr gegenüber verschließen und nur auf den eigenen Vorteil aus sind, zumindest so lange bis sich diese Menschen so sehr isoliert haben, dass sie sich selbst in sich total verloren haben. Denn da kann Liebe wieder retten.

Die Liebe ist stärker als alle Begrenzungen, sie hat in Jesus Christus den Tod besiegt. Im Heiligen Geist werden wir in die Liebe Gottes hineingenommen. Darin ist sie allmächtig.

Der Benediktiner Anseln Grün schreibt im Kontext dieses Paradoxons der Liebe folgende Worte, die ich auch immer wieder versuche trauernden den Menschen zu vermitteln: „Die Liebe, die du erfahren hast, wird nicht sterben. Lieben heißt zum anderen zu sagen, du wirst nicht sterben. Du wirst den Menschen, den du hier geliebt hast, auch in der Ewigkeit bei Gott lieben, aber auf eine neue und unbegreifliche Weise. Es wird eine Liebe sein ohne Missverständnisse und ohne Eifersucht, eine reine Liebe, die sich freut am Dasein des anderen, eine Liebe ohne die Grenze des eigenen Leibes, eine göttliche Liebe, die dich zugleich mit dem Geliebten und mit Gott vereint.“ (aus „Bis wir uns im Himmel wiedersehen, S. 29)

Ich wünsche Ihnen allen weiterhin eine gesegnete Osterzeit und einen schönen Christi Himmelfahrtstag!

Ihr Pfr. Winfried Kissel

Letzte Änderung am Dienstag, 29 Juni 2021 12:07

Für Sie da:

  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Veronika Carpus
  • Frau Yvonne Werheid

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung