Diese Seite drucken
Donnerstag, 15 Juli 2021 12:03

Ferien - Hauptsache mal raus

geschrieben von

Liebe Leserinnen und Leser,   Leuchtturm 300

endlich Ferien! Da möchten die einen ans Meer, die anderen in die Berge, wieder andere lieben Städtetouren – Hauptsache mal raus! Ich mag auch die andere Art von Urlaub: viel Ruhe, für-mich-sein, reizarm – Hauptsache keine Hektik.

Zurzeit Jesu gab es noch keinen Urlaub. Und doch erzählt das Evangelium an diesem Sonntag davon, dass Jesus und die Apostel völlig überarbeitet waren: „Sie fanden nicht einmal Zeit zum Essen, so zahlreich waren die Leute, die [zu ihnen] kamen.“ Das hält der stärkste Wunderheiler auf Dauer nicht aus, und so gilt auch für Jesus und die 12: Hauptsache mal raus! Schluss mit der Hektik! Und sie suchen sich einen einsamen Ort, um sich auszuruhen.

Das ist so menschlich, so sympathisch: sogar der Sohn Gottes braucht mal eine Pause, muss sich erholen. Er funktioniert nicht wie eine Maschine, er ist uns gleich geworden, auch in unserer Begrenztheit.

Leider kommt Jesus in dieser Erzählung aber nicht zum verdienten Kurzurlaub. Die Menschen haben gesehen, wohin er fährt und laufen seinem Boot nach, überholen ihn und erwarten ihn am anderen Ufer schon. Und Jesus? Vergisst seine Müdigkeit und nimmt sich der Menschen an.

Jeder, der direkt oder indirekt schon mal mit einem Burnout zu tun hatte, weiß: das ist nicht gut! Man muss die Akkus auch wieder aufladen, sonst läuft die Maschine irgendwann nicht mehr.

Aber hier endet dann wohl die Übertragbarkeit: Diese Stelle ist im Markusevangelium die Einleitung zur Erzählung von der wunderbaren Brotvermehrung. Davon hören wir nächsten Sonntag. Jesus, so wird darin unter anderem gesagt, sorgt sich nicht nur um die Seele sondern auch um den Leib des Menschen.

Gott ist Mensch geworden, er kommt uns nahe in all unseren Bedürfnissen. Wir sind für ihn wichtig. Ganz.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen noch weiter eine schöne Ferienzeit, wie und wo auch immer Sie sie verbringen!

Ihre Sr. Barbara

Letzte Änderung am Freitag, 16 Juli 2021 14:38

Für Sie da:

  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Veronika Carpus
  • Frau Yvonne Werheid

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.