Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Donnerstag, 02 September 2021 12:03

"berühren"

geschrieben von

Liebe Mitchristen,   Hände 2

wenn ich mir das Evangelium vom Sonntag durchlese, in dem Jesus einen Taubstummen heilt und dabei das berühmte Wort „Effata!“ ausspricht, dann bleibe ich vor allem an einem anderen Wort hängen.

Es ist ein Wort, das ich vor anderthalb Jahren wahrscheinlich gar nicht wahrgenommen hätte. Aber aufgrund von Corona und allem, was hierdurch folgte, erscheint mir dieses Wort nun doch besonders. Es lautet: berühren. „Da brachte man einen Taubstummen zu Jesus und bat ihn, er möge ihn berühren.“ Aufgrund der Berührung des Mannes (mit Speichel) durch Jesus und Jesu Blick zum Himmel mit der gleichzeitigen Aussprache des Wortes „Effata!“ wird der Taubstumme dann auch wirklich geheilt.

Die Haut ist ein Organ. Sie ist unglaublich vielseitig. Auf Wikipedia heißt es: „Darüber hinaus stellt die Haut das flächenmäßig größte Organ sinnlicher Wahrnehmung dar.“ Ein neugeborenes Baby benötigt, wie allgemein Kinder, den Hautkontakt zu seinen Eltern, einfach um zu überleben. Wenn Kinder nicht die nötige Zuwendung, z.B. durch Berührungen, bekommen, werden sie höchstwahrscheinlich sterben oder auf jeden Fall nicht gesund aufwachsen. Eines der bekanntesten Beispiele hierzu ist die Geschichte von Kaspar Hauser. Berührung ist also überlebensnotwendig!

Vor allem vor und nach den Sommerferien habe ich im Kontext von Schule und Kindergarten viele Kinder, die sich an einem Knotenpunkt ihres Lebens befanden (Übergang von KiTa zu Schule), gesegnet. Ich sage den Kindern dann immer, dass ich eigentlich nur der „Postbote“ Gottes bin, dass ich das überbringe, was eigentlich von Gott kommt. Wenn ich die Kinder dann segne, lege ich ganz bewusst meine Hand auf ihren Kopf und mache mit meinem Daumen ein Kreuzzeichen auf ihre Stirn. Gleichzeitig spreche ich die Kinder mit ihrem Namen an um ihnen von Gott Gutes zuzusprechen. - Gottes Segen soll gespürt werden. Gottes Nähe und seinen Zuspruch zu spüren ist unglaublich wichtig! Und er gilt allen Menschen!  

Mit berührenden Grüßen  

Armin Wirth, GR.

Letzte Änderung am Mittwoch, 08 September 2021 16:47

Für Sie da:

  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Veronika Carpus
  • Frau Yvonne Werheid

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung