Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Donnerstag, 28 Oktober 2021 12:11

"Nächstenliebe"

geschrieben von

Liebe Mitchristen,   Boot

im Roman „Gott bewahre“ (im Original the second coming) von John Niven aus dem Jahr 2011 entschließt sich Gott dazu, seinen Sohn noch einmal auf die Erde zu schicken. Er hält das Verhalten der Menschheit einfach nicht mehr aus!

- Nicht alles an diesem Roman ist gut, aber doch das allermeiste. Ich betrachte ihn als ein durchaus spannendes Gedankenexperiment. Durch den Roman zieht sich, wie Thees Uhlmann es nennen würde, Jesu‘ ungebrochenes Unverständnis gegenüber der Welt! Er versteht nicht, warum die Welt so ist, wie sie ist. Warum die Menschen so sind, wie sie sind. Er versteht nicht, warum die Menschen (und ganz besonders die Christen) es nicht verstanden haben, was er in Markus 12, 31, in Matthäus 22, 39 oder in Lukas 10, 27 gesagt hat. Es ist ein ganz einfacher Satz. Nicht philosophisch oder politisch verworren beziehungsweise verschachtelt. Er lautet: Du sollst Deinen Nächsten lieben wie Dich selbst!!! Warum schaffen die Menschen dies nicht? Warum behandeln sie andere Menschen nicht auch so, wie sie selbst behandelt werden wollen?

Neben der Liebe zum Nächsten (und sich selbst, was man bitte nicht mit Egoismus verwechseln darf!) kommt die Liebe zu Gott. Da Gott, auch im Nächsten zu finden ist, gibt es hier sogar Überschneidungen. Gleichzeitig ist Gott natürlich noch viel mehr. Einer der wichtigsten Aspekte ist hierbei, dass wir Christen glauben, dass Gott nicht nur transzendent (knapp übersetzt „im Himmel“) ist, sondern auch immanent (also in der Welt, in der Schöpfung). Wenn wir also zum Beispiel mit der Schöpfung gut (liebevoll) umgehen, dann erfüllen wir das Gebot der Gottesliebe. Lasst uns damit endlich anfangen diese einfachen Sätze Tag für Tag mit Leben zu füllen!!!   

Mit nächstenliebenden Grüßen,  

Armin Wirth, GR.

Letzte Änderung am Montag, 01 November 2021 17:05

Für Sie da:

  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Veronika Carpus
  • Frau Yvonne Werheid

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung