Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Donnerstag, 07 April 2022 12:19

Veränderung

geschrieben von

Liebe Mitchristen,  watercolor painting g668f98015 1920 

das Osterfest steht vor der Tür und die Tage vor, an und nach Ostern sind für mich als Christen die wichtigsten Tage im Kirchenjahr. Es sind Tage der Veränderung und somit ist für mich auch das Osterfest ein Fest der Veränderung sowie der Hoffnung! Selbst Menschen, die mit dem Christentum nichts (mehr) zu tun haben, merken alleine in der Natur wie sich alles verändert, wie spätestens jetzt der Frühling kommt.

Allerdings ist gerade auch unsere aktuelle Zeit (seit Beginn der Coronapandemie und dann verstärkt noch durch den Überfallkrieg Putins gegen die Ukraine) von riesigen Veränderungen geprägt. Und dies sind oftmals Veränderungen, die wir Menschen eigentlich gar nicht haben wollen. Es sind Veränderungen im gesundheitlichen und/oder zwischenmenschlichen Bereich, es sind Veränderungen wie Vertreibung, Flucht und Mord an unschuldigen Menschen. Es sind aber auch Veränderungen die von Menschen im Erzbistum Köln, zum Teil, erhofft werden und dann doch ausbleiben. Gleichzeitig werden auch strukturelle und inhaltliche Veränderungen auf unsere Pfarrei St Johann Baptist zu kommen. – Bei all diesen Veränderungen, selbst denen vor denen wir oft sprachlos stehen, bleiben uns aber Tag für Tag Chancen aus diesen Veränderungen heraus Gutes zu tun, egal wie herausfordernd sie sind. Oscar Wilde soll gesagt haben: „Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.“

Für uns Christen findet die wichtigste Veränderung aber auch noch auf einer ganz anderen Ebenen statt. Im Lukas Evangelium heißt es, dass „die Frauen“, die zum Grab Jesu am Ostermorgen gingen, dieses leer vorfanden. Einzig „zwei Männer in leuchtenden Gewändern“ (Engel) trafen sie an. Und Engel sind immer Boten Gottes an uns Menschen. Die Botschaft die hier überbracht wird lautet: „Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, sondern er ist auferstanden.“ Die Botschaft ist eindeutig und bildet bis heute den Kern des Christentums: Das Leben endet nicht mit dem Tod, sondern verändert sich und geht weiter an diesem „Ort“ den wir im Deutschen „Himmel“ nennen. Diese Botschaft von Veränderung ist der Kern des christlichen Glaubens. Vieles andere ist auch wichtig, muss diskutiert werden, ergänzt vielleicht die Botschaft von Ostern, ist aber letztlich nicht der Kern von dem alles ausgeht. Ostern ist Veränderung und Hoffnung und in unseren Händen liegen unglaublich viele Möglichkeiten, Tag für Tag, hieraus Gutes zu tun!

Armin Wirth (GR)

Letzte Änderung am Montag, 09 Mai 2022 17:25
Pastoralbüro

Für Sie da:

  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Jessica Nunez Calvo
  • Frau Yvonne Werheid

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung