Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Pastoralbüro

Pastoralbüro

Für Sie da:

  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Bernadette Schmitz-Brochhaus
  • Frau Veronika Carpus

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Dienstag und Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.

 

Liebe Mitglieder unserer Gemeinde,

ich muss Ihnen leider mitteilen, dass Kaplan Gereon Rautenbach heute unseren Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki gebeten hat, ihn zu beurlauben und aus dem priesterlichen Dienst zu entlassen. Er kann ab sofort keine priesterlichen und seelsorgerischen Aufgaben mehr wahrnehmen.

Herr Rautenbach hat lange um diese schwerwiegende Entscheidung gerungen und dabei gute Begleiter an seiner Seite gehabt. Ich bitte Sie um Respekt vor seiner Entscheidung. Bitte begleiten Sie ihn im Gebet!

Am 29. September fand der Gerichtstermin beim Verwaltungsgericht Köln statt, in dem die Klage der Kirchengemeinde St. Johann Baptist gegen die Stadt Bergisch Gladbach wegen der Unterschutzstellung von St. Maria Königin verhandelt wurde.

Als Ergebnis dieser Verhandlung hat die Stadt Bergisch Gladbach noch im Gerichtssaal die Eintragung von St. Maria Königin in die Denkmalliste aufgehoben.

Schützenvogel buntLiebe Gemeinde,

 

die grün-weißen Wimpel auf dem Siebenmorgen und anderswo in Refrath künden es seit einigen Tagen an: Es ist wieder Schützenfest in Refrath.

Am vergangenen Samstag hat die St. Hubertus Schützenbruderschaft ihre neuen Würdenträger ermittelt, die dann am Sonntagabend in der Steinbreche gekrönt werden.

Globus in KinderhandLiebe Leserinnen und Leser,

müssen wir zuerst arm werden, um gute Christen zu sein? – Jesus sagt an diesem Sonntag im Evangelium: "Ihr könnt nicht beiden dienen, Gott und dem Mammon." (Lk 16, 13)

Hinter dieser radikalen Aussage steht die Erfahrung der Menschen aus vielen Jahrhunderten, dass die Gier nach Geld Menschen ausbeutet. So nennt Jesus den Mammon "ungerecht".

MenschenpapierfigurenLiebe Christen von Refrath!

Vor gut einem Jahr hat die Kanzlerin mit Blick auf die Flüchtlingswelle den markanten und riskanten Ausspruch gewagt: "Wir schaffen das!" Anlässlich des "Jahrestages" dieses Kanzlerinnenwortes hat unser Erzbischof in der letzten Woche in seinem Bischofswort die Aussage von Angela Merkel gelobt und gestützt. Kardinal Rainer Woelki untermauert das, indem er ganz unterschiedliche Beispiele wie die Mondlandung, die deutsch-französische Freundschaft nach Beendigung des 2. Weltkrieges und das Wunder der deutschen Wiedervereinigung anspricht und seine Zuhörer fragt: "Hätten wir vorher gedacht, dass wir das schaffen? Hätten wir für möglich gehalten, dass dies alles einmal Realität werden würde?"

Seite 21 von 23
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok