Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Pastoralbüro

Pastoralbüro

Für Sie da:

  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Bernadette Schmitz-Brochhaus
  • Frau Veronika Carpus

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Dienstag und Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.

 

JohannBaptist Gekreuzigter frontal 300 Liebe Leserinnen und Leser!

In den letzten Tagen sind erste Ergebnisse der Missbrauchsstudie bekannt geworden, die die Deutsche Bischofskonferenz 2014 in Auftrag gegeben hat. Am kommenden Dienstag wird diese Studie den deutschen Bischöfen vorgestellt und veröffentlicht. Das Erzbistum Köln wird danach der Öffentlichkeit nähere Informationen zur Verfügung stellen und erste Konsequenzen benennen, die es aus den Ergebnissen ziehen will. Für Sonntag, den 30.09. ist ein Hirtenwort unseres Erzbischofs angekündigt. Eine erste Stellungnahme, die er dem Domradio gegenüber am letzten Freitag abgegeben hat, ist diesen Pfarrnachrichten beigefügt.

Menschenkette 300 Liebe Leserinnen und Leser,

seit meinem Start in Refrath Anfang Februar konnte ich mir von dem breiten Angebot unserer Gruppierungen und dem Engagement vieler einzelner Gemeinde-mitglieder sowie der Gremien ein Bild machen. Für Ihre herzliche Aufnahme und Ihre Auskunftsbereitschaft möchte ich mich bei Ihnen allen bedanken!

Freunde 300 Liebe Refrather Christen,

im Herbst vor zwei Jahren gab der Vatikan bekannt im Oktober 2018 eine Bischofssynode zu den Themen“ Jugend, Glaube und Berufungsfindung“ einzuberufen. Papst Franziskus schrieb im Januar 2017 an die Jugendlichen der Welt: „Ich wollte, dass ihr im Zentrum des Interesses steht, da ich Euch im Herzen trage…“

eucharistische Gaben 300Liebe Leserinnen, lieber Leser,

vor einigen Wochen bin ich gefragt worden, ob eine Maus, die eine konsekrierte Hostie aus dem Tabernakel gefressen hat, nun den Leib Christi oder nur eine einfache Oblate gegessen hat. Genauso hätte die Frage auch lauten können, ob ein Mensch, der kein Christ ist und auch nichts von der Konsekration der Hostie weiß, den Leib Christi gegessen hat oder nur eine Oblate.

Fragen Antworten 300 Liebe Schwestern und Brüder,

mit diesem Sonntag beginnt die Brotrede aus dem 6. Kapitel des Johannesevangeliums, die sich über vier Sonntage erstreckt. Immer wieder wird von Jesus Christus als dem Brot die Rede sein, das ewiges Leben schenkt. Jesus fordert die Jünger und uns an diesem Sonntag auf: „Müht Euch nicht ab für die Speise, die verdirbt, sondern für die Speise, die für das ewige Leben bleibt“. (Joh 6,27)

Seite 5 von 23
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok