Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Pastoralbüro

Pastoralbüro

Für Sie da:

  • Frau Alia Meftah
  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Veronika Carpus

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.

 

Geld 300  „Der kluge Mann baut vor.“ So sagt man wohl, und in der Tat ist es nur klug, für die Zukunft gerüstet zu sein. Auch im Evangelium dieses Sonntags kommt ein solch kluger Mann vor: seine Ernte ist so gut, dass die Scheunen zu klein sein werden. Also reißt er sie ein und baut größere. Dann will er sich zur Ruhe setzen und die Früchte seiner Arbeit genießen. Klingt nach einer guten work-life-balance. Allerdings wird er dafür von Jesus kritisiert! Was hat er falsch gemacht?

Haende Eine Welt 300  Liebe Leserinnen und Leser,

ich kann es selber kaum fassen, wie schnell die Zeit vergeht. Mit 35 Jahren kam ich nach Refrath und nun durfte ich am vergangenen Freitag schon meinen 50. Geburtstag feiern.

Weggehen 300  Liebe Leserinnen und Leser,

Am Ende dieser Woche beginnen in NRW die Sommerferien. Halb Refrath ist dann wieder verreist und es kehrt für einige Wochen mehr Ruhe im Autoverkehr, aber auch im gesamten Alltag ein. Viele der Reisenden berichten dann nach ihrem Urlaub, was sie alles erlebt haben.

Gartenpfad 300  Liebe Schwestern und Brüder,

wenn wir am 13. Sonntag im Jahreskreis das Evangelium nach Lukas hören, so begegnet uns ein klassischer Berufungstext. Doch an wen richtet sich dieser Ruf in die Nachfolge Jesu? Nur an jene, die ein Weiheamt in der Kirche anstreben? Am vergangenen Freitag, dem Hochfest des Heiligsten Herzens Jesu, empfingen sechs Männer das Sakrament der Priesterweihe im Hohen Dom zu Köln. Sie sind dem Ruf des Herrn gefolgt und dieser Tag ist ein großer und wichtiger für unser Erzbistum.

eucharistische Gaben 300   Liebe Leserinnen und Leser!

Neulich habe ich ein Video auf Youtube gesehen, in dem eine junge Frau freundlich aber sehr energisch forderte, die christlichen Feiertage abzuschaffen. Weihnachten und Ostern seien ja noch okay, meinte sie, aber Pfingsten und Fronleichnam? Kaum jemand kenne doch überhaupt noch den Sinn dieser Feste! Dann solle man lieber das Ende des Ramadans feiern, da seien die Schulklassen ohnehin schon halbleer. Oder den Weltkindertag oder, oder, oder…

Seite 2 von 27
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Informationen akzeptieren und schließen Ablehnen