Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Pastoralbüro

Für Sie da:

  • Frau Claudia Wurdel
  • Frau Veronika Carpus
  • Frau Yvonne Werheid

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 9-11.30 Uhr
  • Donnerstag 15-18 Uhr

Die Bankverbindung der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist lautet:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0313 0004 54
BIC: COKSDE33XXX

Eine Spendenbescheinigung z.B. über Ihre Beiträge zu Adveniat- oder Misereor-Kollekten wird auf Wunsch ausgestellt.

 

Liebe Schwestern und Brüder,    Arbeit Ernte2 300

im Evangelium nach Matthäus zum 26. Sonntag im Jahreskreis gibt es zwei Stellen, die direkt in unseren Alltag, unseren Erfahrungsschatz im Umgang mit Menschen übertragen werden können. Die eine Stelle lautet: „Mein Kind, geh und arbeite heute im Weinberg! Er antwortete: Ich will nicht! Später aber reute es ihn und er ging hinaus!“ Ich glaube jeder von uns hat schon einmal eine Aufgabe für eine andere Person übernommen, obwohl es einen großen inneren Unwillen gab. Vielleicht übernehmen wir sogar immer wieder so eine Aufgabe, die wir zunächst ablehnen, um sie dann doch, aus einer moralischen, persönlichen oder gesellschaftskonformen inneren Verpflichtung still-schweigend umzusetzen.

Werden Sie Begleiter/in für Kindergruppen in der Vorbereitung auf die Erstkommunion!    Kinderhaende um Kerze

"Einfach Erstkommunion feiern" - so heißt in St. Johann Baptist das Konzept zur Vorbereitung auf die Erstkommunion.

Liebe Leserin, lieber Leser,    Herz Holz 300

sind Sie ein Gutmensch? Die Caritas-Kampagne 2020 spielt mit der Zweideutigkeit dieses Begriffs; ihr Motto lautet: „Sei gut, Mensch!“

Liebe Mitchristen,   Arbeit Farbe 300

darf/kann Gott sich (ver-)ändern? Oder ist er immer schon gleich, quasi statisch? Ich bin davon überzeugt, dass er sich sogar ändern muss, wenn eine der ersten Aussagen, die in der Bibel über ihn gemacht wurden, stimmt. In Genesis 1,27 heißt es, dass Gott den Menschen als sein Abbild schuf. Für mich ist hier nicht nur wichtig, dass er den Menschen gleichberechtigt als Frau und Mann schuf, sondern vor allem auch, dass wir Menschen Wesenszüge Gottes haben. Der Mensch ist nur wenig geringer als Gott (Psalm 8). Einer dieser Wesenszüge ist für mich der freie Wille. Und gerade der freie Wille sorgt dafür, dass die Menschheit allgemein und jeder Mensch persönlich, sich (ver-)ändern. Also wird auch Gott sich (ver-)ändern können. Dies ist wahrscheinlich auch einer der Gründe dafür, dass es in Exodus 20, 4 heißt: „Du sollst Dir kein Gottesbild machen“, denn ein fertiges Bild engt ein, legt fest, verliert die Dynamik der Veränderung.

Liebe Leserinnen und Leser,   Fragender 300

aus meinem Urlaub zurück, erschienen in den Zeitungen und Medien Berichte darüber, dass die Anzahl der Pfarreien im Erzbistum Köln von derzeit 500 (in 180 Seelsorgebereichen) auf maximal 50 bis 60 Pfarreien reduziert werden sollen. Größenmäßig würde dem entsprechen, dass zumindest ganz Bergisch Gladbach zu einer Pfarrei zusammengelegt werden soll. „Gemeinden“ sollen auf der Ebene darunter erhalten bleiben. 

Seite 11 von 47
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung