Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Dirk Peters

Dirk Peters

Dirk Peters ist Schulseelsorger an der Erzbischöflichen Ursulinenschule in Köln und wirkt als Subsidiar in der Gemeinde St. Johann Baptist in Bergisch Gladbach-Refrath.
1964 in Düsseldorf geboren und in Neuss aufgewachsen, studierte Dirk Peters zunächst in Paderborn (1986-90) Religionspädagogik und später in Bamberg (1991-94) und Bonn/ St. Augustin (1994-97) Theologie. Während seiner Zeit in Bamberg konnte Dirk Peters bereits erste Erfahrungen als Religionslehrer sammeln.
Nach seiner Priesterweihe 1999 in Köln wirkte er zunächst als Kaplan in Neubrück (1997-2000), Bensberg und Moitzfeld (2000-2005), bevor er 2005 als Schulseelsorger an die Erzbischöfliche Ursulinenschule in Köln berufen wurde.
Pfr. Peters war einige Zeit Autor bei Einslive und hat zahlreiche Kinderkatechesen für die Predigerzeitschrift "Der Prediger und Katechet".
Weiter ist er er Praxisbegleiter im Rahmen der Priester- und Diakonenausbildung des Erzbistums Köln für das Katechetische Projekt. Der bekennende Israel-Palästina-Fan liest gerne und viel, besucht klassische Konzerte und Lesungen und liebt die Nordsee. In den großen Ferien wirkt er auf den Inseln als Tourismusseelsorger. 

Weg Weg Liebe Christen,

mit dem gestrigen Palmsonntag sind wir in die Kar- und Osterwoche, die Heilige Woche eingetreten. Wir möchten die markanteste und wichtigste Woche im Kirchenjahr zusammen mit Ihnen gehen, medial und digital über das Internet bieten wir von heute bis Karmittwoch und am Karsamstag jeweils einen Tagesimpuls an, der aus einer biblischen Schriftlesung, einer kurzen Auslegung, einem Gebet und Musik besteht.
Vielleicht gelingt es uns, Sie mit hineinzunehmen in die Ereignisse der letzten Tage im irdischen Leben Jesu und Ihnen einen geistlichen Impuls für den Tag zu geben.

Kreuz Himmel Liebe Christen in Refrath!

Warum?

Im letzten Sonntagsevangelium, in dem es um die Heilung des Blinden ging, stellten die Jünger Jesu die Frage nach dem WARUM von Krankheit, Leid und Behinderung. Sie erhielten keine Antwort, sondern eine Heilszusage.

In der heutigen Schriftstelle wird diese Frage noch weitergeführt, ja sogar etwas verschärft. WARUM gibt es den Tod?

LuftschlangenLiebe Christen,

seit 2006 feiern wir alljährlich am Sonntag vor dem Karnevalssonntag die "Mess op Kölsch" in unserer Gemeinde - zusammen mit dem aktuellen Dreigestirn, vielen Karnevalisten und musikalisch unterstützt von den Domstädtern und hin und wieder (so auch in diesem Jahr) durch die "Labbese".

lachendes KindDie Karnevalszeit kann uns anregen, über die Frage nachzudenken, ob Jesus eigentlich gelacht hat? Nichts davon können wir in der Bibel lesen.

Wir wissen, dass er über 'seine' Stadt Jerusalem geweint hat (vgl. Lk 19,41). Auch vom Zorn Jesu wird bei der Austreibung der Händler aus dem Tempel berichtet (vgl. Joh 2,13-22). Im Garten Getsemani schwitzt er Blut und Wasser vor lauter Angst (vgl. Lk 22,44). Er schreit verzweifelt am Kreuz zu seinem Gott (vgl. Mt 27,46).

PokaleLiebe Refrather Christen,
„Deutschland sucht den Superstar", „Chanson de la Eurovision" oder wie immer die Talentschmieden auch heißen mögen, es wimmelt im Deutschen Fernsehen von Talentshows, ob es nun ums Singen, Tanzen, Kochen geht; die Einschaltquoten scheinen zu bestätigen: Der Deutsche schaut gerne auf außerordentliche Talente und Begabungen und er mag den Vergleich, den Wettbewerb, den Contest.

Seite 1 von 2
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung