Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Mittwoch, 11 Mai 2016 09:23

Grußwort zu den Pfarrnachrichten

geschrieben von

Gebet zum Vater im Himmel

Liebe Leserinnen und Leser,

an diesem Sonntag vor Pfingsten hören wir einen weiteren Ausschnitt aus der Abschiedsrede Jesu im Johannesevangelium. Darin bitte er um Einheit aller, die an ihn glauben: "Alle sollen eins sein: Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir bin, sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaubt, dass du mich gesandt hast." (Joh 17, 21)

Dienstag, 03 Mai 2016 09:40

Predigtreihe von Pfr. Peters zur Nachlese

geschrieben von

Hand in HerzformDie Predigtreihe zum Jahr der Barmherzigkeit von Pfr. Dirk Peters ist zur Lektüre ab sofort hier abrufbar.

Donnerstag, 28 April 2016 18:30

Kevelaer-Wallfahrt

geschrieben von

Marienbasilika in Kevelaer

Es gibt viele Gründe, weshalb Menschen sich entschließen, eine bestimmte Wegstrecke zu Fuß zu gehen. Einen Pilgerweg von zweihundert Kilometern in sechs Tagen zu bewältigen, ist eine sportliche Herausforderung für den Körper. Diese Zeit inhaltlich mit Beten und Singen zu füllen, ist eine spirituelle Herausforderung für die Seele.

Donnerstag, 28 April 2016 17:03

Grußwort zu den Pfarrnachrichten

geschrieben von

Gartenpfad

Liebe Mitchristen,

in der vergangenen Woche hatte ich Gelegenheit, in Köln den Garten der Religionen zu besuchen (eine katholische Einrichtung). Das war ein sehr nachhaltiges Erlebnis für mich. Fünf Lebensstationen und fünf Verweilstationen für die fünf Weltreligionen luden zum Nachdenken über sich selbst ein:

Samstag, 09 April 2016 12:41

Grußwort zu den Pfarrnachrichten

geschrieben von

RosenblueteLiebe Refrather Christen!

"Liebst Du mich?" Kaum eine Frage ist so leicht und gleichzeitig so schwierig zu beantworten. Leicht, wenn wir unserer eigenen Gefühle im Moment der Frage sicher sind; schwierig, weil uns die mitschwingenden Unsicherheit des/der Fragestellers/in, vielleicht sogar sein/ihr Misstrauen verunsichert und unsere scheinbar sicheren, selbstverständlichen Gefühle hinterfragt werden.

Freitag, 01 April 2016 12:02

Geistliches Wort

geschrieben von

Pfarrkirche zu OsternLiebe Mitchristen,

was passiert nach Ostern, dem großen Fest der Hoffnung, mit unserer Hoffnung? Unserer Hoffnung auf Auferstehung, auf ein Leben nach dem Tod bei Gott? – Umfragen, und auch persönliche Gespräche, zeigen mir immer wieder, dass es vielen Menschen wie Thomas (und zuvor auch allen anderen Jüngern) geht:

Sonntag, 20 März 2016 04:34

Grußwort zu den Pfarrnachrichten

geschrieben von

Friedhofskreuze im SonnenaufgangLiebe Mitglieder unserer Gemeinde,
liebe Leserinnen und Leser!

In unserer Gesellschaft wird das Kreuz als Symbol für den Tod, die Dunkelheit und Trauer verstanden. Viele Kreuze stehen in dieser Welt und künden von unzähligen Kriegen und Nöten der Menschen, die menschliches Leben zunichte machten.

Wie verstörend anders greift die christliche Theologie das Kreuz auf. Es wird dort zum Zeichen für Leben, zum lichten Zeichen, dass die Liebe den Tod für immer besiegt hat. So hören wir am Karfreitag den liturgischen Ruf: "Im Kreuz ist Heil, im Kreuz ist Leben, im Kreuz ist Hoffnung."

Seite 52 von 61
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung