Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

▪︎ aktuell ▪︎

Pfarrer Klaus Hommerich ist verstorben

Kreuz TodesanzeigeKreuz TodesanzeigeAm Freitagabend, den 17.05.2019 ist Pfarrer Klaus Hommerich im Alter von 80 Jahren verstorben.

Er war von 1977 bis 2003 Pfarrer an St. Johann Baptist, ab 1991 zugleich Pfarrer an St. Maria Königin und ab 1993 zugleich Pfarrer an St. Elisabeth. Von 1982 bis 2000 wurde er zum Dechanten des Dekanates Bergisch Gladbach gewählt. 2003 wurde er in den Ruhestand verabschiedet.

Mit großer Dankbarkeit dürfen wir auf sein 26-jähriges Wirken als Priester und Seelsorger in Refrath zurückschauen. Er hat vielen Menschen wichtige spirituelle und theologische Impulse für ihren Glauben geschenkt und das kirchliche Leben in Refrath stark geprägt. Sein christliches Zeugnis darf uns alle herausfordern.

Die Auferstehungsfeier feiern wir am Freitag, 31.05.2019 um 9:00 Uhr in St. Johann Baptist, anschließend findet die Beisetzung auf dem Refrather Friedhof statt. Im Anschluss daran sind alle zur Begegnung ins Gemeindezentrum eingeladen.

Ich bitte Sie um Ihr begleitendes Gebet.

Ihr Winfried Kissel, Pfarrer

Freitag, 16 Februar 2018 10:05

Einstimmung in die Glaubenswochen

geschrieben von

Kruzifix vor der Pfarrkirche St. Johann Baptist, RefrathLiebe Leserinnen und Leser,

an diesem Wochenende beginnen die Glaubenswochen in unserer Gemeinde. Sie umfassen nicht nur den Zeittraum der Fastenzeit, sondern auch den der Osterzeit.

Donnerstag, 08 Februar 2018 09:16

Mitfeiern und mittrauern!

geschrieben von

Luftschlangen  Liebe Mitchristen,

 

wir feiern Karneval. Der ursprüngliche Sinn des Karnevals, also nochmal richtig feiern, bevor die Fastenzeit beginnt, scheint zwar immer mehr in Vergessenheit zu geraten, aber nichts desto trotz feiern (gerade in Köln) von Jahr zu Jahr immer mehr Menschen Karneval. Sie kommen von überall her. Manchmal hat man in Köln ja ohnehin das Gefühl (oder ist es wirklich so?), dass das ganze Jahr durch Karneval gefeiert wird. Einer der Gründe hierfür ist sicherlich, dass man in Köln ganz schnell jemanden findet, mit dem man mitfeiern kann. Denn Karneval macht doch eigentlich nur dann Spaß, wenn man mit anderen Menschen zusammen ist und feiert.

Freitag, 02 Februar 2018 16:55

Vill Spaß an dr Freud!

geschrieben von

lachendes KindDie Karnevalszeit kann uns anregen, über die Frage nachzudenken, ob Jesus eigentlich gelacht hat? Nichts davon können wir in der Bibel lesen.

Wir wissen, dass er über 'seine' Stadt Jerusalem geweint hat (vgl. Lk 19,41). Auch vom Zorn Jesu wird bei der Austreibung der Händler aus dem Tempel berichtet (vgl. Joh 2,13-22). Im Garten Getsemani schwitzt er Blut und Wasser vor lauter Angst (vgl. Lk 22,44). Er schreit verzweifelt am Kreuz zu seinem Gott (vgl. Mt 27,46).

Sonntag, 21 Januar 2018 12:14

Helfer für die Caritassprechstunde gesucht!

geschrieben von

                                                                                                                                                                                                                                                         Refrath, Januar 2018

Liebe Mitglieder und Ehrenamtliche der Pfarrgemeinde,

 

der Caritasausschuss ist an uns herangetreten und fragt nach Unterstützung bei der Suche nach Helferinnen oder Helfern für die Caritassprechstunde. Zurzeit beraten zwei Teams á 2 Personen immer an jedem 1. und 3. Montag von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Pastoralbüro. Es wird noch nach einem dritten Team gesucht, damit jedes Team alle sechs Wochen max. 2 Stunden Beratung anbietet. Inhaltlich geht es um das Thema „Hilfe zur Selbsthilfe“. Eine Einführung durch das bestehende Team und die Caritas Rhein-Berg für alle, die sich vorstellen können, diesen Dienst am Nächsten zu versehen, ist selbstverständlich.

 Hier eine kurze Beschreibung der Aufgaben:

Samstag, 20 Januar 2018 07:08

Wenn man wirklich etwas erreichen will...

geschrieben von

Hl. drei Könige, Krippe St. Johann BaptistLiebe Leserinnen und Leser,
weiterhin rufen Gemeindemitglieder im Pastoralbüro an, um den Segensaufkleber der Sternsinger zu bekommen (Ja, es gibt sie noch, aber nicht mehr lange) und um Spenden abzugeben. Dadurch ist die gemeinsam erreichte Summe noch einmal gestiegen.

Ich bin von dieser Großzügigkeit der Refrather ganz begeistert, allerdings finde ich etwas anderes noch wichtiger als das Geld:

Freitag, 12 Januar 2018 09:53

Kommt und seht!

geschrieben von

Liebe Schwestern und Brüder,

 

im Evangelium zum 2. Sonntag im Jahreskreis fragen die Jünger Jesus: "Rabbi, wo wohnst du?" und er antwortet ihnen: "Kommt und seht!". Wie würden wir als Pfarrgemeinde unseren Mitmenschen aus Refrath auf die Frage hin antworten, wo Jesus wohnt? In der Kirche? In der Pfarrgemeinde? Und würden auch wir die Einladung aussprechen: "Kommt und seht?"

RoseLiebe Gemeinde,

wir freuen uns, Ihnen an dieser Stelle Frau Elisabeth Linge als neue Mitarbeiterin zur Förderung von Engagement vorstellen zu dürfen. In der neu geschaffenen Position wird Frau Linge sich hauptsächlich darum kümmern, Menschen, die sich engagieren wollen, Möglichkeiten hierzu aufzuzeigen. Frau Linge wird als Mitglied des Pastoralteams ihren Dienst am 1. Februar aufnehmen.

Eine erste Möglichkeit sie kennen zu lernen haben Interessierte bereits beim Neujahrsempfang am 14. Januar nach der 10:00h Messe.

Seite 8 von 30
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok