Pfarrnachrichten

Download

Datenschutz

Kirchplatz von St. Johann Baptist in RefrathKirchplatz von St. Johann Baptist in Refrath

Öffentliche Gottesdienste in unseren Kirchen

Nach Beratung mit dem Pfarrgemeinderat am 23.04.2020 werden wir vor Mitte Mai keine öffentlichen Gottesdienste in unseren Kirchen anbieten. Wir werden bis dahin die Entwicklung der Pandemie im Blick behalten, Bedingungen und Regeln für eine Wiederaufnahme der Gottesdienste in Ruhe erarbeiten und prüfen. Das gebietet uns unsere Verantwortung für die uns anvertrauten Menschen. In Kürze wird es dazu eine ausführliche AKTUELLE INFORMATION geben.

W. Kissel, Pfr.

Freitag, 24 April 2020 12:12

Wie planbar ist unser menschliches Leben?

geschrieben von

Liebe Schwestern und Brüder,   Fragezeichen

seit einigen Wochen stelle ich mir jeden Tag ein wenig mehr die Frage, wie planbar unser menschliches Leben denn eigentlich ist? Wie tragfähig unsere persönlichen Lebensentwürfe sind? Ob es überhaupt sinnvoll ist, große Ereignisse im Kontext eines eigenen Lebensabschnitts schon viele Monate im Voraus vorzubereiten? Und ich frage mich mehr und mehr, warum wir Menschen alles in unserem Leben so gut wie möglich planen wollen? Da werden Pläne für die schulische und berufliche Karriere geschmiedet, Renten- und Sparpläne für eine sorgenfreie Zukunft abgeschlossen oder traumhafte Urlaubsreisen ausgearbeitet. Über Monate werden mit Akribie sehr persönliche Anlässe wie besondere Geburtstage, Taufen, Hochzeiten oder Ehejubiläen durchgeplant. Mit großem Einsatz der Katecheten werden unsere Kinder auf die Erstkommunion und unsere Jugendlichen auf die Firmung, die eigentlich heute an diesem 26. April 2020 hätte stattfinden sollen, vorbereitet. Energien werden gebündelt, jedes Ereignis soll in einem ganz einmaligen Tag münden und am Ende sollen allen Beteiligten glücklich und zufrieden sein. Viele Jahre hat dies auch alles so ganz gut funktioniert, das Leben war zumindest für uns hier in Deutschland planbar. Keine Kriege, keine großen Naturkatastrophen und auch die kleinen bis mittleren Krisen am Arbeits- oder Finanzmarkt haben wir doch immer ganz gut gemeistert. Ja, bis vor wenigen Wochen war vieles in unserem Leben weitgehend planbar. Doch war es das wirklich, oder hatten wir nicht einfach eine gehörige Portion Glück, dass es in unserem Leben doch meist so verlief, wie wir es nach unseren Möglichkeiten geplant und vorbereitet hatten?

Freitag, 17 April 2020 11:48

Glaube verändert

geschrieben von

Wissenschaft Liebe Leserinnen und Leser!

„Wer’s glaubt, wird selig!“ – Normalerweise ist dieser Ausspruch eher abschätzig gemeint. Blinder Glaube steht bei uns nicht hoch im Kurs, lieber sind uns Dinge, die man beweisen kann. Viele Menschen sagen auch deutlich, sie glaubten nur, „was sie sehen können“ bzw. was (natur-)wissenschaftlich beweisbar ist. In der aktuellen Situation muss man da nicht lange nach Beispielen suchen. Gerade merken wir doch nur allzu deutlich: wenn es hart auf hart kommt und um Leben und Tod geht, dann ist Wissen wichtiger als Glauben. Ein Virus betet man nicht weg, da braucht man klare Fakten.

Montag, 06 April 2020 17:35

Ökumenisches österliches Glockengeläut

geschrieben von

Kirchturm In NRW wurde zwischen den katholischen und evangelischen Kirchen vereinbart, am Ostersonntag festlich von 9:30 bis 9:45 Uhr mit möglichst allen Glocken zu läuten. Bundesweit soll am gleichen Tag um 12:00 Uhr festlich in allen katholischen und evangelischen Kirchen geläutet werden.

Das ökumenische Geläut soll gerade in Zeiten der Corona-Krise die österliche Freude über den Sieg des Lebens zum Ausdruck bringen.

Sonntag, 05 April 2020 22:03

Aufruf zur Osterdekoration

geschrieben von

OsterbildchenWir bereiten uns auf Ostern vor ...
und machen uns auf den Weg durch die Karwoche

Wir wollen Euch einladen:
nach außen zu zeigen
+
draußen zu entdecken,
was die Kartage und Ostern für uns bedeuten.

Freitag, 03 April 2020 19:11

Boten des Lichts!

geschrieben von

Kette Papiermenschen Liebe Mitchristen,

„Was ist Wahrheit?“ fragt Pontius Pilatus im 18. Kapitel des Johannesevangeliums. Mich begleitet dieses Zitat seit meinem Studium in Mainz. Wie oft fragen auch wir uns diese oder ähnliche Fragen in unserem Leben, machen uns Sorgen, befürchten etwas falsch zu machen, suchen nach Antworten auf Fragen und Ereignisse? Und finden doch allzu oft keine verlässlichen und auf Fakten hin überprüfbare Antworten. In den letzten Wochen liest man selbst in der seriösen Presse immer öfter von Begebenheiten im Konjunktiv (der Möglichkeitsform). Vieles ist unklar.

Freitag, 03 April 2020 19:10

Herzlich willkommen

geschrieben von

BlumenstraussYvonne Werheid ist seit dem 01.04.2020 bei uns neben Frau Carpus und Frau Wurdel als Pfarramtssekretärin tätig. Damit ist das Team im Pastoralbüro wieder komplett. Frau Werheid war in den letzten Jahren Pfarramtssekretärin im Seelsorgebereich Bergisch Gladbach-West.

Seite 6 von 43
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung